4 Aug

„Die letschte Kuah mocht die Gotta zua“ 2015

Am ersten Augustwochenende fand die legendäre Club Touch Heaven Party mit dem Motto „Die letschte Kuah mocht die Gotta zua“ statt. Da das Wetter die Woche zuvor überhaupt nicht mitspielte, wurde die Veranstaltung auf den Ersatztermin mit besserem Wetter verschoben.

Zum kombinierten Bewerb Maximalzeitfliegen und Punktlanden haben sich 24 Solo- und Tandempiloten angemeldet. Jeder Pilot hatte die Möglichkeit die Maximalzeit zu erfliegen und mit einer Punktlandung im Mini-Planschbecken seinen Flug zu krönen.

Das Startfenster war von 15:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Dadurch, dass die Bewölkung am Nachmittag immer dichter wurde, waren die thermischen Bedingungen für langes „Obenbleiben“ nicht optimal und die meisten Piloten bevorzugten daher einen sehr späten Startzeitpunkt.

die_letschte_kuah_DSC03800

Manche Piloten konnten vereinzelt ein paar Thermikblasen erwischen, so etwas Höhe gut machen, und die Zeit bis zur Landung ausdehnen. Bei den letzten drei Piloten war es ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen und es haben letztlich nur wenige Höhenmeter entschieden.

Gerald Ameseder (Mantra R11) landete vor Peter Gritzer (Artik 4) und „als letschte Kuah“ machte Alois Resinger (Mantra M6) „das Gotta zua“.

Alois ist nun vorübergehend stolzer Besitzer des von Franz Brandstätter entworfenen Wanderpokals. Im kommenden Jahr kann er diesen bei der nächsten Veranstaltung „Die letschte Kuah mocht die Gotta zua“ verteidigen.

So wie es die Veranstaltung vorgibt, ging Alois durch die „Gotta“ und „mochte sie hinter sich zua“.

Zusätzlich zum Wanderpokal gewann Alois eine Hängematte mit handgefertigtem Holzgestell im Wert von 350 Euro, die von Roland Köfmüller gesponsert wurde.

die_letschte_kuah_DSC03803

Beim Punktlanden ging es ebenfalls knapp her, deshalb mussten die aufgenommenen Videos erst genauestens analysiert werden. Die Jury entschied, dass die Landung von Gerald Ameseder am eindeutigsten im Planschbecken war und belohnte ihn mit einem Preisgeld von 100 Euro.

Nach der Preisverteilung startete die Club Touch Heaven Party am Landeplatz in Lienz und es wurde bis spät in die Nacht hinein gefeiert.

Wir danken allen Helfern, Piloten und Besuchern für das Kommen und freuen uns schon auf die nächste Club Touch Heaven Party! Besonderer Dank gilt Roland Köfmüller, der diesen tollen Sachpreis zur Verfügung gestellt hat.